Deutsch Englisch

Der Magenballon


Der Magenballon wird im Adipositaszentrum Würzburg als Überbrückungsmaßnahme eingesetzt, wenn Patienten so stark übergewichtig sind, dass eine Operation auf Grund des erhöhten Risikos zunächst nicht in Betracht kommt.

Eine Operation ist zum Einlegen des Ballons nicht notwendig, er kann schonend und für den Patienten wenig belastend im Rahmen einer Magenspiegelung eingesetzt werden.

Im Magen kann der wasser- oder luftgefüllte Ballon 6 Monate verbleiben, dann muss er entfernt werden. Da es dann eigentlich immer zu einer erneuten Gewichtszunahme kommt, sollte der Magenballon nur als Vorbereitung einer definitiven Operation und nicht als alleinige Maßnahme eingesetzt werden.

Der Magenballon nimmt den größten Teil des Magenvolumens ein und begrenzt damit die Menge an Nahrung, die aufgenommen werden kann. Das Tragen des Magenballons kann mit Völlegefühl und Übelkeit einhergehen.

Entfernt wird der Ballon ebenfalls über eine Magenspiegelung. In der Regel sollte nach Entfernung des Magenballons bis zur operativen Magenverkleinerung einige Wochen Pause eingelegt werden.