Deutsch Englisch

Der Schlauchmagen


Bei der Sleeve-Gastrektomie oder linkslateralen Magenresektion wird operativ ein großer Teil des Magens aus dem Körper entfernt. Dadurch wird ein Magenschlauch gebildet, in den wesentlich kleinere Mengen Nahrung passen als zuvor.

Damit ist die Funktionsweise in erster Linie eine restriktive, ähnlich wie beim Magenband. Beim „Sleeve“ kommt aber als Effekt hinzu, dass der Teil des Magens reseziert wird, in dem bestimmte Hormone gebildet werden, die für das Hunger- bzw. Sättigungsgefühl verantwortlich sind.

Somit ist der Effekt des Schlauchmagens nicht auf die Begrenzung der Nahrungsmenge beschränkt, das Hunger- ,Sättigungs- und auch das Geschmacksempfinden ändert sich, so dass ein zuverlässiger Gewichtsverlust eintritt.

Vorteile


Die Schlauchmagen-Operation ist eine einfache und sicher durchführbare Operation. im Vergleich zum Magenbypass ist sie technisch etwas weniger anspruchsvoll und dauert in der Regel auch nicht so lange. Die verkürzte OP-Zeit kann sich positiv auswirken.

Durch die Entfernung des größten Teil des Magens kommt es zu Veränderung der Hormonzusammensetzung im Körper, was bei einer OP wie dem Magenband nicht stattfindet.

Nachteile und Risiken


Eine Operation birgt immer Risiken in sich, es kann in seltenen Fällen auch zu Komplikationen kommen. Ihr Chirurg wird vor einer Operation immer in einem ausführlichen persönlichen Gespräch die Wahl des Operationsverfahrens, allgemeine und spezielle Risiken und mögliche Komplikationen besprechen. Sie werden ausreichend Bedenkzeit haben, um sich in aller Ruhe vorzubereiten und gut informiert dem Eingriff zuzustimmen.

Spezielle Komplikationen, die durch den Magenschlauch auftreten können sind z.B. ein späteres Ausdehnen des Magenschlauchs, was durch wiederholte Diätfehler geschehen kann. Ausserdem kann die Nahtreihe an der Abtrennungsstelle des Magens undicht werden. Dies geschieht in bis zu 5 % der Fälle, meistens unmittelbar nach der Operation. Diese Komplikation ist selten und kann in der Regel gut behandelt werden.

Wie bereits oben erwähnt, kann durch ein falsches Essverhalten eine Ausdehnung der Speiseröhre hervorgerufen werden, die den Effekt des Magenschlauchs verringern oder gar aufheben kann. Ihre Mitarbeit und Einsicht sind daher unabdingbare Voraussetzung für eine erfolgreiche Abnahme mit einem Magenschlauch.